Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Zenit Reisen GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Zenit Reisen GmbH

Stand Juli 2018

  1. Nutzungs- und Buchungsberechtigung

Die auf unseren Seiten dargestellten touristischen Leistungen und Produkte sind zu den angegebenen Konditionen ausschließlich buchbar für Personen, die beruflich für Anbieter von Reiseleistungen und touristischen Dienstleistungen tätig sind (Touristiker). Daher ist für die Nutzung der Angebote eine Legitimation erforderlich, die im Rahmen der Registrierung erbracht werden muss. Hierbei handelt es sich um einen schriftlichen Nachweis, der ein bestehendes Arbeitsverhältnis in der Tourismusbranche bestätigt. Als Legitimation akzeptieren wir unter anderem eine gültige Travel Industry Card (DRV-Ausweis, ASR-Ausweis) sowie gültige Konzern- oder Expedienten Ausweise. Ein Anschreiben des Arbeitgebers auf Geschäftspapier mit aktuellem Datum und Unterschrift des Vorgesetzten, aus dem der Aufgabenbereich des Anmelders und dessen Anstellung in Vollzeitbeschäftigung sowie das Tätigkeitsfeld des Unternehmens hervorgeht, ist ebenfalls möglich. Von Selbstständigen/Inhabern, Geschäftsführern und Personen, die keinen Vorgesetzten über sich haben, benötigen wir eine Kopie der Gewerbeanmeldung. Aus dieser müssen der touristische Schwerpunkt des Unternehmens und der Namen der betreffenden Person(en) eindeutig hervorgehen. Alle Dokumente werden in deutscher und in englischer Sprache akzeptiert.

Die Produkte und Leistungen werden von den jeweiligen Anbietern im Rahmen sogenannter Produkterfahrungsprogramme (PEP oder Travel Industry Raten) zum Zwecke der Informationen von Touristikern über diese Leistungsangebote zur Verfügung gestellt. Die Geschäfts- und Leistungsbedingungen der Anbieter für diese Angebote können von den entsprechenden Angeboten an Endverbraucher abweichen. Dies betrifft handelsüblich insbesondere eingeschränkte oder fehlende Ersatzansprüche bei Einschränkungen oder Ausfall von Leistungen. PEPservice deluxe/Zenit Reisen GmbH weist ausdrücklich auf diese handelsüblichen Sonderbedingungen für PEP-Reiseangebote hin, die ggf. von den Geschäftsbedingungen der Leistungsanbieter für Endverbraucher abweichen.

Soweit nicht anders angegeben, sind Touristiker berechtigt, die angebotenen Leistungen für sich und seine Angehörigen und Freunde in einem Buchungsprozess mit zu buchen. Der berechtigte Anmelder einer PEP-Reiseleistung ist verpflichtet, einen geeigneten Berechtigungsnachweis während der Reise mit sich zu führen um sich gegenüber dem Leistungsanbieter als Touristiker auszuweisen. Für finanzielle Nachteile, die aufgrund eines fehlenden derartigen Nachweises entstehen könnten, ist PEPservice deluxe/Zenit Reisen GmbH nicht haftbar. Nutzer von PEP-Reiseleistungen sind verpflichtet, über die ihnen gewährten Konditionen, insbesondere Preise der Reiseleistungen, gegenüber Mitreisenden und Dritten striktes Stillschweigen zu bewahren. Jeder Verstoß gegen diese Verpflichtung kann zu einer Nachbelastung, einem Ausschluss von der Leistung und einem Ausschluss von der Nutzung von PEPservice deluxe/Zenit Reisen GmbH führen. Dies gilt auch für Falschangaben in der Registrierung. Wir behalten uns daher grundsätzlich stichprobenartige Überprüfungen der Angaben registrierter Nutzer vor.

Sollten Sie sich nicht entsprechend legitimieren können, müssen Sie mit einer Nachbelastung oder mit Leistungsausschluss rechnen. Eine Rückerstattung von bereits gezahlten Leistungen nach der Reise ist in einem solchen Fall ausgeschlossen. PEPservice deluxe/Zenit Reisen GmbH und ihre Leistungsträger behalten sich vor bei unzureichender Legitimation, Buchungen auch nach bereits erfolgter Bestätigung kostenpflichtig zu stornieren

Ferner weisen wir Sie ausdrücklich darauf hin, dass die vorsätzliche, unberechtigte Inanspruchnahme unserer Pep-Angebote ein Straftatbestand nach § 263 StGB darstellt und auch entsprechend verfolgt werden kann. Diese Strafe kann auch Arbeitgeber treffen, die unsere Angebote unberechtigterweise an Dritte (Freunde, Kunde etc.) weiterleiten.

Vor Ort ist der Anmelder als Touristiker verpflichtet, sich das gebuchte Hotel anzusehen und für ein Gespräch mit der Hotelleitung nach Absprache zur Verfügung zu stehen.

  1. Buchung/Vertragsschluss

PEPservice deluxe eine Marke der Zenit Reisen GmbH ist ausschließlich Vermittler und niemals Anbieter der dargestellten Reiseleistungen.

Mit Ihrer Onlineanfrage unterbreiten Sie PEPservice deluxe eine Marke der Zenit Reisen GmbH das verbindliche Angebot auf Abschluss eines Vertrages zur Vermittlung der angefragten Reiseleistung. PEPservice deluxe eine Marke der Zenit Reisen GmbH prüft die Verfügbarkeit der Reiseleistung bei dem Leistungsträger. Ihre Buchung ist erfolgt, wenn Ihnen innerhalb von maximal bis zu 5 Werktagen (Bearbeitungsfrist abhängig der Zeitzonen) nach Anfrage eine Reisebestätigung per E-Mail zugesandt wird. Während der Bearbeitungsfrist sind Sie an Ihre Buchungsanfrage unwiderruflich gebunden.

Ausgenommen von dieser Regelung sind alle Fluganfragen und Angebote ohne Preisangabe. Hier erhalten Sie grundsätzlich erst ein Angebot von uns. Eine Buchung erfolgt erst nach Ihrer schriftlichen Bestätigung des Angebots.

Sollte die Leistung wie angefragt nicht verfügbar sein, erhalten Sie innerhalb der Prüfungsfrist von uns den Hinweis auf eine mögliche Alternative, wenn vorhanden. Dieser Hinweis ist kein verbindliches Leistungsangebot. Die Annahme des Angebots und die damit verbundene Buchung erfolgt erst nach Ihrer schriftlichen Zusage.

Für Ihren Vermittlungsauftrag gelten diese Geschäftsbedingungen. Für die gebuchten Reiseleistungen gelten die Geschäftsbedingungen des Leistungsträgers mit der Maßgabe etwaiger oben beschriebener Sonderregelungen für PEP-Angebote.

  1. Zahlung/Reiseunterlagen
Nach Erhalt der Buchungsbestätigung und damit mit Vertragsabschluss ist bei Reisen
eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises zu bezahlen. Die Restzahlung ist per Überweisung oder Kreditkarte bis spätestens 30 Tage vor Reiseantritt zu leisten. Dies gilt insbesondere für Pauschalreisen gegen Aushändigung des Sicherungsscheins im Sinne von § 651 k Abs. 3 BGB.

Bei Buchungen mit einem Gesamtreisepreis von bis zu 500 Euro und/oder Reiseanmeldungen ab 30 Tage vor Reiseantritt, sowie Nur-Flugbuchungen, Theater- und Bahntickets, Hotelleistungen mit Rabatten, einzelne Reiseleistungen sowie Transferbuchungen wird der gesamte Rechnungsbetrag sofort nach Erhalt der Reisebestätigung fällig. Stornogebühren sind immer sofort fällig.

Zahlungen sind ausschließlich durch rechtzeitigen Zahlungseingang auf folgendem Konto möglich:

Zenit Reisen GmbH
Commerzbank AG
Konto Nummer: 6600 2432 00
Bankleitzahl: 100 800 00
IBAN Nummer: DE63 1008 0000 0600 2432 00
SWIFT/BIC Nummer: DRESDEFF100

Zahlungen per Kreditkarte werden ausschließlich erfüllungshalber akzeptiert. Scheckzahlungen sind nicht möglich.

PEPservice deluxe/Zenit Reisen GmbH behält sich ggf. vor eine Servicegebühr i.H. v. 3% des Preises der jeweiligen Leistung zu erheben.

Bei Zahlungen aus dem Ausland sind sämtliche anfallende Gebühren vom Auftraggeber der Zahlung zu tragen.

Dem Reiseanmelder werden für zurückgewiesene Zahlungen oder durch Rückbuchungen entstehende Bankgebühren, welche nicht auf unserem Verschulden beruhen, Euro 15,- pro Fall berechnet.

Erfolgt die Bezahlung des Kunden nicht rechtzeitig, so ist PEPservice deluxe/Zenit Reisen GmbH berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung von dem Reisevertrag zurückzutreten und von dem Anmelder eine angemessene Entschädigung für die bis zum Rücktritt getroffenen Vorkehrungen und seine Aufwendungen in Abhängigkeit von dem jeweiligen Reisepreis zu verlangen. Dieser Anspruch ist pauschaliert wie unter Punkt 4 dieser AGB ausgewiesen.

Ihre Reiseunterlagen/E-Tickets/TIX-Nummern werden umgehend nach Zahlungseingang an die uns angegebene E-Mail-Adresse des Anmelders versendet. Die Versendung sämtlicher Reiseunterlagen erfolgt ausschließlich in elektronischer Form. Sie benötigen ggf. zum Öffnen aller Unterlagen das Programm „Acrobat Reader“. Wir haften nicht für den fehlgeschlagenen Zugang, der auf falscher E-Mail-Adressangaben oder eines anderen vom Nutzer/Reisenden zu vertretenden Grundes basiert. Nutzer/Reisende sind daher verpflichtet uns Änderungen ihrer E-Mail-Adresse oder Telefonnummer unverzüglich nach Bekanntwerden mitzuteilen.

  1. Änderungen/Stornierungen seitens des Reiseteilnehmers

Stornierungs- und Änderungswünsche seitens des Reisenden sind jederzeit möglich, aber ausschließlich schriftlich per E-Mail an die Adresse pep@pepservice-deluxe.com zu senden. Das Eingangsdatum der Rücktrittserklärung ist bei einer Stornierung maßgeblich (nur montags-freitags möglich, Feiertage ausgenommen).

Für jede Änderung und Stornierung nach Versendung der Reisebestätigung erhebt PEPservice deluxe eine Marke der Zenit Reisen GmbH eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 30,00 je Reiseleistung und Reiseteilnehmer. Ergeben sich aus Folge einer solchen Umbuchung oder Änderung höhere Reisepreise, so ist die Preisdifferenz vom Reiseteilnehmer zu zahlen. Der Reiseanmelder ist dafür verantwortlich, seine Änderungswünsche auf etwaige andere, von ihm gebuchte Reiseleistungen abzustimmen. Zusätzlich sind für Namens- und Reiseterminänderungen Gebühren entsprechend den Bedingungen der jeweiligen Leistungsträger zu zahlen.

PEPservice deluxe/Zenit Reisen GmbH verliert bei einem Rücktritt den Anspruch auf den Reisepreis. Sie kann vielmehr eine angemessene Entschädigung verlangen.

Soweit seitens der Leistungsträger für Stornierungen keine höheren Stornokosten wirksamer Vertragsbestandteil geworden sind, lauten die zusätzlich zu der Bearbeitungspauschale zu zahlenden pauschalisierten Stornierungskosten wie folgt:

ab Buchung bis 42 Tage vor Reisebeginn 20%; - ab 41 bis 30 Tage vor Reisebeginn 25%; - ab 29 bis 08 Tage vor Reisebeginn 60%; - ab 07 bis 01 Tag vor Reisebeginn 80%; - am Tag der Reise/No Show 95% vom Gesamtpreis. Keine Rückererstattung für eventuell anfallenden Kreditkarten- und Servicegebühren.

Ausgenommen von den genannten Stornobedingungen sind Hotelbuchungen mit Rabatten wie zum Beispiel Freinächte, Frühbucher Vorteil etc., Bahnreisen, Kreuzfahrten, Rundreisen und Flugtickets, hier fallen 100% Stornogebühren nach Buchungsbestätigung an. Reiseleistungen, die seitens des jeweiligen Leistungsträgers nur im Paket angeboten worden sind, können auch nur im Paket geändert oder storniert werden.

Ticketgebühr, Servicegebühr, Transaktionsgebühren, Bank und oder Kreditkartengebühren sind nicht erstattungsfähig.

Ersatzpersonen für Mitreisende können vom Anmelder benannt werden. Da es sich bei den Programmen um spezielle Reisen für Touristiker handelt, muss der Anmelder immer zu den Reisenden gehören. Eine Ersatzperson aus dem nichttouristischen Bereich für den Anmelder ist nicht möglich. Eine Namensänderung ist teilweise zeitlich begrenzt, z.B. nur vor einer eventuellen Ticketausstellung möglich. Diese ist ebenfalls mit Kosten für die Bearbeitung in Höhe von Euro 30,- und ggf. mit zusätzlichen Kosten seitens des Leistungsträgers verbunden.

Werden von dem Reisenden gebuchte Leistungen vor Ort etwa wegen vorzeitiger Rückreise oder aus anderen zurechenbaren Gründen nicht in Anspruch genommen, so kann er nicht ohne weiteres die anteilige Erstattung des Reisepreises verlangen. Eventuelle Erstattungen ersparter Aufwendungen durch die Leistungsträger werden durch PEPservice deluxe/Zenit Reisen GmbH an den Kunden weitergeben. Für die Bearbeitung eines solchen Falles werden Euro 50,- berechnet.
Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen. Die Erstattung der von uns lediglich vermittelten Original-Gutscheine (z.B. Hotelketten, Mietwagen) ist unter den pauschalisierten Stornierungskosten dieses Absatzes geregelt.

  1. Änderungen/Stornierungen seitens PEPservice deluxe/Zenit Reisen GmbH

PEPservice deluxe/Zenit Reisen GmbH kann bis 28 Tage vor Reisebeginn bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder behördlich festgelegten Teilnehmerzahl vom Reisevertrag zurücktreten, wenn in der Reiseausschreibung sowie in der Reisebestätigung auf die Durchführung der Reise nur bei Erreichen einer bestimmten Teilnehmerzahl hingewiesen und diese Zahl sowie der Zeitpunkt, bis zu welchem vor dem vertraglich vereinbarten Reisebeginn die Rücktrittserklärung zugegangen sein muss, angegeben wurden. In jedem Fall sind wir verpflichtet, Sie unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und Ihnen die Rücktrittserklärung schnellstmöglich zuzuleiten. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, werden wir Sie davon unterrichten. Sie erhalten den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück.

Weiterhin können wir vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet unserer Abmahnung nachhaltig stört oder wenn er sich in einem solchen Maß vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigen wir, so behalten wir den Anspruch auf den Reisepreis; wir müssen uns jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie die jenigen Vorteile anrechnen lassen, die wir aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangen, einschließlich der uns vom Leistungsträgern gutgebrachten Beträge.

Sollten sich Leistungsänderungen ergeben, werden wir Sie unverzüglich darüber in Kenntnis setzen und Ihnen mit einer Erklärungsfrist von 3 Tagen eine kostenfreise Umbuchung oder kostenfreien Rücktritt von der gebuchten Leistung anbieten, sofer diese Änderung nicht geringfügig ist. Das Recht des Reisenden, bei einer erheblichen bzw. unzumutbaren Änderung unentgeltlich vom Vertrag zurückzutreten, bleibt hiervon unberührt.

Teilleistungen, die durch den Reisenden nicht in Anspruch genommen wurden, können zur Erstattung führen, sofern der jeweilige Leistungsträger eine entsprechende Gutschrift erteilt und hierüber eine gemeinsame Niederschrift bei der Hotelleitung/Agentur erfolgt.

  1. Optionen

Optionsbuchungen sind nicht möglich.

  1. Versicherungen

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung. Die Vermittlung einer Versicherung durch uns können Sie noch bis zu 14 Tage nach Buchungsdatum, spätestens jedoch bis zu 4 Wochen vor Reiseantritt beauftragen. Senden Sie uns hierzu eine E-Mail mit Ihrer Reservierungsnummer und den Nachnamen des Anmelders und der zu versichernden Personen.

  1. Mängelanzeige und Mitwirkungspflicht

Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, so können Sie Abhilfe verlangen. Dazu bedarf es – unbeschadet unserer vorrangigen Leistungspflicht – Ihrer Mitwirkung. Deshalb sind Sie verpflichtet, alles Ihnen Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuell entstehenden Schaden möglichst gering zu halten oder ganz zu vermeiden. Sie sind insbesondere verpflichtet, Ihre Beanstandungen unverzüglich schriftlich anzuzeigen. Wenden Sie sich dazu bitte zunächst an den Leistungsträger und lassen Sie sich die Mängel in einem Schriftstück schriftlich bestätigen. Bei Buchung von Pauschalreisen an unseren Ihnen mitgeteilten örtlichen Vertreter im jeweiligen Zielgebiet (siehe Reiseunterlagen). Der Leistungsträger, die Reiseleitung bzw. örtliche Vertretung ist beauftragt für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Sie ist jedoch nicht befugt, Ansprüche anzuerkennen. Sofern die Reiseunterlagen keinen Hinweis auf einen örtlichen Vertreter enthalten, setzen Sie sich bitte direkt mit uns in Verbindung! Sie erreichen PEPservice deluxe/Zenit Reisen GmbH unter der Tel.: 030-881 3744 (Mo-Fr 9:00-17:30 ausgen. Feiertage).

Soweit wir infolge einer schuldhaften Unterlassung der Mängelanzeige nicht Abhilfe schaffen konnten, stehen Ihnen weder Minderungsansprüche nach § 651m BGB noch Schadensersatzansprüche nach § 651n BGB zu.

Wollen Sie den Reisevertrag wegen eines Reisemangels der in § 651i Abs. 2 BGB bezeichneten Art, sofern er erheblich ist, nach § 651l BGB kündigen, haben Sie uns zuvor eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung zu setzen. Dies gilt nur dann nicht, wenn wir die Abhilfe verweigern oder wenn eine sofortige Abhilfe notwendig ist.

Schäden oder Zustellungsverzögerungen bei Flugreisen empfehlen wir dringend unverzüglich an Ort und Stelle mittels Schadensanzeige (P.I.R) der zuständigen Fluggesellschaft anzuzeigen. Fluggesellschaften lehnen in der Regel Erstattungen ab, wenn die Schadensanzeige nicht ausgefüllt worden ist. Die Schadensanzeige ist bei Gepäckbeschädigung binnen 7 Tagen, bei Verspätung innerhalb 21 Tagen nach Aushändigung vorzunehmen. Im Übrigen ist der Verlust, die Beschädigung oder die Fehlleitung von Reisegepäck der Reiseleitung oder der örtlichen Vertretung oder uns anzuzeigen.

Bitte informieren Sie uns rechtzeitig, wenn Ihnen die erforderlichen Reiseunterlagen nicht innerhalb der mitgeteilten Frist zugegangen sein sollten

  1. Verjährung, Alternative Streitbeilegung

Ihre Ansprüche nach den §§ 651 c bis f BGB aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Reiseveranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Reiseveranstalters beruhen, verjähren in zwei Jahren. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Reiseveranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Reiseveranstalters beruhen.

Alle übrigen Ansprüche nach den §§651c bis 651f BGB verjähren in einem Jahr.

Die Verjährung nach den vorstehenden Absätzen beginnt mit dem Tag, der dem Tag des vertraglichen Reiseendes folgt.

Schweben zwischen Ihnen und uns Verhandlungen über den Anspruch oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis Sie oder wir die Fortsetzung der Verhandlungen verweigern. Die Verjährung tritt frühestens 3 Monate nach dem Ende der Hemmung ein.

Die Europäische Kommission stellt unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten (OS-Plattform) bereit. 

  1. Haftungsbeschränkung

Pepservice deluxe/Zenit Reisen GmbH haftet für die ordnungsgemäße Bearbeitung Ihrer Vermittlungsanfrage mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmannes. Pepservice deluxe/Zenit Reisen GmbH haftet nicht für die Verfügbarkeit der dargestellten Reiseleistungen. Pepservice deluxe/Zenit Reisen GmbH haftet nur in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit, sowie aus übernommenen Garantien und bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. In Fällen leichtfahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Pepservice deluxe/Zenit Reisen GmbH nur auf die vertragsgemäß üblichen und vorhersehbaren Schäden. Haftungsausschlüsse und Begrenzungen gelten nicht für Ansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

Schadensersatzansprüche gegen pepservice deluxe verjähren innerhalb einer Ausschlussfrist von einem Jahr, beginnend mit dem Tag des vertragsgemäßen Endes der betreffenden Reiseleistung.

Pepservice deluxe/Zenit Reisen GmbH haftet nicht für die Durchführung und den Inhalt vermittelter oder dargestellter Reiseleistungen.

  1. Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften

Wir sind bei Pauschalreisen verpflichtet, Staatsangehörigen eines Staates der Europäischen Union, in dem die Reise angeboten wird, über Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften vor Vertragsabschluss sowie über deren evtl. Änderungen vor Reiseantritt zu unterrichten. Für Angehörige anderer Staaten gibt das zuständige Konsulat Auskunft. Dabei wird davon ausgegangen, dass keine Besonderheiten in Ihrer Person und eventueller Mitreisender (z.B. Doppelstaatsangehörigkeit, Staatenlosigkeit) vorliegen.

 Für das Beschaffen und Mitführen der notwendigen Reisedokumente, eventuell erforderliche Impfungen sowie das Einhalten von Zoll- und Devisenvorschriften sind ausschließlich Sie verantwortlich. Nachteile, die aus dem Nichtbefolgen dieser Vorschriften erwachsen, z.B. die Zahlung von Rücktrittskosten, gehen zu Ihren Lasten. Dies gilt nicht, soweit wir Sie schuldhaft nicht, unzureichend oder falsch informiert haben.

Wir haften nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendigen Visa durch die jeweils diplomatische Vertretung, auch wenn Sie uns mit der Besorgung beauftragt haben, es sei denn, wir haben eigene Pflichten schuldhaft verletzt.

    1. Rechte und Pflichten bei Buchung von Pauschalreisen/verbundenen Reiseleistungen (Reisebausteinen)

Sollten Sie eine Pauschalreise oder verbundene Reiseleistungen (Reisebausteine) buchen, werden Sie durch uns auf diesen Umstand hingewiesen und über Ihre Rechte in diesem Zusammenhang aufgeklärt.